Seit mehr als 40 Jahren wird in Kehl Stahl produziert - 1955 entschied sich der Unternehmer Willy Korf auf einem verkehrstechnisch günstig gelegenen Standort im Kehler Rheinhafen seine „Süddeutsche Drahtverarbeitungs-GmbH“ zu gründen. Nach umfassenden weiteren Investitionen erhielt das Unternehmen 1968 seinen Namen: Badische Stahlwerke AG, kurz BSW. Und seit dieser Zeit steht der Name BSW für hochwertige Qualität und technische Innovationen.

1955

Gründung der „Süddeutschen Drahtverarbeitungs-GmbH“

1966

Inbetriebnahme von Walzwerk I für Betonstahl

1968

Entstehung der BSW AG; Inbetriebnahme von 2 UHP-Elektrolichtbogenöfen,
2 Stranggussanlagen und von Walzwerk II für glatten und gerippten Walzdraht

1993

Umbau des Drahtwalzwerks

1994

Inbetriebnahme der Schlackeaufbereitungsanlage

2003

Erweiterungsgenehmigung der Produktion auf 2,2 Mio. Tonnen Stahl p. a.

2009

Erneute Erweiterungsgenehmigung der Produktion auf 2,8 Mio. Tonnen Stahl p. a.

2011

800 Mitarbeiter bei der BSW(1200 inklusive Tochterunternehmen),160 Auszubildende

 
 
 
 
deen

© 2011 Badische Stahlwerke GmbH