Die heißen Knüppel werden in den Walzwerken mit hohen Produktionsgeschwindigkeiten von bis zu 360 km/h zu den Fertigprodukten Stabstahl und Draht umgeformt. Und noch eine Zahl macht die Leistungsfähigkeit der Walzwerkanlagen deutlich: Die Gesamtlänge des Drahtes einer Jahres­pro­duktion liegt bei annähernd 3,5 Millionen Kilo­metern und würde die Erde damit 85 Mal um­spannen. Wenn jemand auf die Idee käme, einen Coil aufzurollen, müsste er neun Kilometer weit laufen. Bei der Stabproduktion werden aus einem Knüppel bis zu vier Stäbe gleichzeitig „gezaubert“. Um eine störungsarme Produktion und die hohe Qualität zu gewährleisten, ist eine exakte Ein­stellung der Aggregate Voraussetzung, die über eine genaue Vorgabe der Arbeitsabläufe sicher­gestellt wird. Dabei wird in besonderem Maße unter ökologischen (2/3 der benötigten Heiz­energie werden eingespart) und Arbeitssicher­heitsaspekten gearbeitet. Dies gelingt nur mit gut ausgebildeten Mitarbeitern.

 
 
 
 
deen

© 2011 Badische Stahlwerke GmbH